Rolf Salo: 1700 Ausbildungsplätze in Hamburg unbesetzt

Azubi-Coaching für Ausbildungswillige mit schlechter Qualifikation

Hamburgs FDP-Chef Rolf Salo fordert wirksame Sofortmaßnahmen, um auch Jugendliche mit schwierigem Hintergrund nachhaltig erfolgreich in Ausbildungsberufe zu vermitteln:

„Während Senatorin Goetsch die Öffentlichkeit mit einem unüberschaubaren Angebot an Zukunftsmodellen zur Entwicklung der beruflichen Bildung betäubt, wartet Hamburgs Mittelstand auf Azubis!“

Es müsse jetzt sofort darum gehen, für schlecht qualifizierte Jugendliche in einer konzertierten Aktion von staatlicher Berufsorientierung und Ausbildungsbetrieben Lösungen zu finden.

„Die Lebenserfahrung zeigt, dass mancher im richtigen Moment eine geduldige Begleitung als echte Hilfestellung benötigt. Hier könnte ein Coach-Programm helfen, das unkompliziert mit freiwilligen Helfern und professioneller Unterstützung ins Leben gerufen werden könnte. Manch älterer Arbeitnehmer könnte so für einen Jugendlichen die Chance seines Lebens eröffnen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.