Elbphilharmonie

Eindrucksvoller neuer Konzertbau, der mangels sachgerechter Planung eine nie dagewesene Kostenexplosion um mehr als das zehnfache auf fast 800 Mio. Euro bis zur Fertigstellung erlebt hat. Die FDP-Fraktion hat sich im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss intensiv für eine Aufklärung der Versäumnisse eingesetzt (Pfeil: Robert Bläsing). Im Zuge der Neuordnung der Vertragsverhältnisse zwischen Stadt, den Architekten und dem ausführenden Baukonzern 2013 plädierten die Liberalen für eine Klärung der erneuten Kostensteigerungen sowie eine Offenlegung aller Akten. (Drs. 20/8448)

Elbvertiefung

Die FDP-Fraktion hat den Senat mehrfach nachdrücklich aufgefordert, die für die Entwicklung des Hamburger Hafens so wichtige Maßnahme gegen jede Verschleppung abzusichern und das unnütze Prognostizieren neuer Starttermine der Vertiefung zu unterlassen (http://www.fdp-fraktion-hh.de/senator-horchs-prognosen-zur-elbvertiefung-sind-zum-vierten-mal-falsch/ ).Stattdessen alimentiert der Senat das Vorgehen der Umweltverbände mit staatlichen Mitteln. Die FDP-Fraktion fordert die Erstellung einer maritimen Gesamtstrategie für Hamburg (Drs. 20/10440)