Suding als stv. Bundesvorsitzende bestätigt, Voigt wieder in Bundesvorstand gewählt

Foto: Gerhold Hinrichs-Henkensiefken

Beim Bundesparteitag der Freien Demokraten in Berlin wurde die Landesvorsitzende Katja Suding in ihrem Amt als stellvertretende Bundesvorsitzende bestätigt. Auch ihr Stellvertreter auf Landesebene Claas Voigt wurde erneut in den Bundesvorstand gewählt. Der Parteitag unter dem Motto „Schauen wir nicht länger zu“ verabschiedete außerdem das Programm zur Bundestagswahl.

Katja Suding wurde mit 81,2 Prozent der Stimmen zur Stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. In ihrer Rede betonte sie den besonderen Stellenwert der „weltbesten Bildung“ für Deutschland und forderte erneut einen Staat, der rechnen könne und finanziell seriös wirtschafte. Suding wurde auf dem Bundesparteitag 2015 erstmalig zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Freien Demokraten gewählt.

Komplettiert wird der Bundesvorstand von Claas Voigt, der über die Kurfürstenliste von 71,1 Prozent der Anwesenden zum Beisitzer des neuen Führungsgremiums gewählt wurde. Voigt steht insbesondere für die Themen Digitalisierung und digitale Medien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.