Katja Suding im Amt der stellvertretenden Bundesparteivorsitzenden bestätigt

Die Landesvorsitzende der FDP Hamburg Katja Suding wurde auf dem 70. Ordentlichen Bundesparteitag der FDP in Berlin-Kreuzberg als stellvertretende Parteivorsitzende bestätigt. Die Bundestagsabgeordnete wurde von den Parteitagsdelegierten mit 81,59% bereits zum dritten Mal in ihr Amt gewählt. „Wir Freie Demokraten sind die Partei der Chancen und diese Chancen soll jede und jeder nutzen können. Weltbeste Bildung ist dafür die Grundlage, dafür werde ich mich weiter einsetzen“, so Suding.


Die Fraktionsvorsitzende der FDP in der Hamburgischen Bürgerschaft Anna von Treuenfels-Frowein wurde als Vertreterin des Hamburger FDP-Landesverbands mit 75,47% als Beisitzerin in den Bundesvorstand gewählt. Anna von Treuenfels-Frowein wird weitere Hamburger Akzente in Berlin setzen: „Ein starker Rechtsstaat, gelingende Integration und exzellente Bildung sind meine Hamburger Schwerpunkthemen, für die ich nun auch im Bundesvorstand der FDP arbeiten werde.“

 
Die Bemühungen der Freien Demokraten, Frauen aus ihren Reihen sichtbarer zu machen, werden aus Hamburg voll unterstützt: Als dritte Hamburgerin wählten die Delegierten die Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen Ria Schröder in den Bundesvorstand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.