INNOVATION NATION – 69. Bundesparteitag der FDP in Berlin

Land der Dichter und Thinktanker – Der Bundesvorsitzende der FDP Christian Lindner und seine Stellvertreterinnen Katja Suding und Marie-Agnes Strack-Zimmermann sowie sein Stellvertreter Wolfgang Kubicki

Vom 12.05. bis zum 13.05. fand der 69. Bundesparteitag der FDP statt. Unter dem Motto INNOVATION NATION trafen sich die Delegierten der 16 Landesverbände in der STATION in Berlin Kreuzberg. Auch der Hamburger Landesverband war gut vertreten. Neben vielen Hamburger Mitgliedern reisten insgesamt 14 Delegierte nach Berlin und diskutierten unter anderem zur Russland-Politik und der Mitgliederumlage für kommunale Wahlkämpfe.

Insgesamt brachte der Landesverband Hamburg vier Anträge zum Bundesparteitag ein. Inhalte waren unter anderem Forderungen zur Gesundheitspolitik, zur Grundsteuerreform sowie zur Nutzung der Chancen unbemannter Systeme.

Ein weiterer wichtiger Themenschwerpunkt war die Frauenförderung innerhalb der Partei. Im Vorfeld des Parteitages trafen sich die weiblichen Mitglieder, um über dieses Thema zu sprechen. Unsere Landesvorsitzende Katja Suding hält hierbei die Frauenquote nicht für die richtige Lösung, ist aber offen für eine Diskussion. In einem Interview mit der ARD betont sie die Wichtigkeit der weiblichen Vorbilder.

Neben Katja Suding ein wichtiges weibliches Vorbild, unser Landersvorstandsmitglied Ria Schröder, ging als frisch gebackene Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen als erste in die Aussprache nach der Rede des Bundesvorsitzenden Christian Lindner. Die FDP könne stolz sein, nach vier Jahren ausserparlamentarischer Opposition wieder in den Bundestag eingezogen zu sein, so Ria Schröder zu Beginn ihrer Rede. Dies sei aber kein Grund, satt zu sein. Die Erneuerung müsse weiter gehen. „Die Jungen Liberalen werden immer dann den Finger in die Wunde legen, wenn der Weg der Erneuerung verlassen wird und werden so fest an der Seite der Partei stehen“, beendete Ria Schröder ihren Auftritt.

Gratulieren möchten wir unserem Landesvorstandsmitglied Svenja Hahn sowie unserem Delegierten Wolf Achim Wiegand. Nach Svenja Hahns Wahl zur LYMEC-Präsidentin Anfang April, wurde sie jetzt vom Bundesparteitag in den Rat der ALDE-Partei gewählt. Wolf Achim Wiegand steht von nun an als Stellvertreter dem ALDE-Rat zur Verfügung.

Einen ausführlichen Videobeitrag zum Parteitag finden Sie in der Mediathek der ARD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.