Hamburger Vorstandsmitglied Ria Schröder ist neue Bundesvorsitzende der JuLis

Auf dem 56. Bundeskongress der Jungen Liberalen (JuLis) in Gütersloh haben die JuLis aller Bundesländer unser Hamburger Vorstandsmitglied Ria Schröder zu ihrer neuen Bundesvorsitzenden gewählt.

Die 26-jährige Juristin hat sich mit 58 Prozent gegen ihren Gegenkandidaten durchgesetzt. In ihrem Wahlkampf um den Bundesvorsitz überzeugte Ria Schröder die Delegierten durch das Thema der anstehenden strukturellen Modernisierung der Jungen Liberalen.

„Ich möchte, dass die JuLis wieder zum Motor der Freien Demokraten werden. Vier Jahre mussten wir darum kämpfen, dass die Stimme der Freiheit hörbar bleibt. Wir müssen sowohl der FDP als auch der FDP-Bundestagsfraktion kritisch, aber konstruktiv auf die Finger schauen – inhaltlich und strukturell. Die vier Jahre in der Opposition bedeuten, dass die Erneuerung weitergeht. Aber wir werden gegenüber der FDP nicht als Besserwisser, sondern als Bessermacher auftreten. Wir sind ein Verein – von Dortmund bis zur Uckermark. Wir wollen nicht nur Politik für junge Menschen in westdeutschen Großstädten machen, sondern auch die ‚Dorfkindlobby‘ sein. Die JuLis sollen die erste Anlaufstelle für junge politisch Interessierte sein.“ so Ria Schröder.

In ihrer Rede forderte Ria Schröder dazu auf, Zukunftsthemen wie Krypto-Ökonomie, Datenschutz und die Zukunft der Arbeitswelt zu gestalten: „Es ist naiv zu glauben, man könne die Digitalisierung aufhalten. Wir dürfen nicht warten, bis Arbeitsplätze durch Roboter ersetzt werden. Wer einen Job ausübt, der von Automatisierung bedroht wird, muss heute die Chance bekommen, sich weiterzubilden, um auch in Zukunft sein Leben selbst in der Hand zu haben.“

Wir gratulieren Ria Schröder herzlich zu dem Wahlergebnis und wünschen ihr viel Erfolg und Gestaltungskraft im neuen Amt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.