FDP Hamburg trauert um Senator a.D. Wilhelm Rahlfs

Mit großer Betroffenheit hat die Freie Demokratische Partei Landesverband Hamburg vernommen, dass ihr langjähriges und verdientes Mitglied und Wirtschaftssenator a.D. verstorben ist. Er starb in seinem 75. Lebensjahr.

Wilhelm Rahlfs wurde am 24. August 1938 in Neustadt am Rübenberge geboren. Nach dem Abitur studierte er Volkswirtschaft und Geschichte. Sein Examen als Diplom-Volkswirt machte 1963 in Hamburg.

Zunächst war er beruflich als wissenschaftlicher Assistent tätig, um dann ab 1967 als Leiter der Sonderdienststelle Internationale Gartenbauausstellung Hamburg 1973 zu arbeiten. Weitere Tätigkeiten in der Baubehörde schlossen sich an. Wilhelm Rahlfs war von 1980 bis 1985 der Leiter des Büros „Hamburg-Werbung“. Vom September 1987 bis zum Juni 1991 leitete er als Präses die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft.

Politisch fand er 1959 seine Heimat bei der Freien Demokratischen Partei, in der er zahlreiche Ehrenämter inne hatte, solange seine Gesundheit es zuließ.
Er war Mitglied des Bundesvorstandes der FDP, stellvertretender Landesvorsitzender und Schatzmeister der FDP Hamburg.

Wilhelm Rahlfs war von 1970 bis 1974 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, wo er auch das Amt des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden innehatte. Im Mai 1987 wurde er erneut in die Bürgerschaft gewählt und leitete dort als Fraktionsvorsitzender bis September 1987 die FDP-Fraktion. Anschließend wurde er zum Senator gewählt.

Sylvia Canel, Landesvorsitzende der FDP Hamburg, für die Liberalen: „Wir sind in diesen traurigen Stunden in Gedanken bei der Familie von Wilhelms Rahlfs. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.