FDP Hamburg kämpft gegen die Busbeschleunigung

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Wieland Schinnenburg erklärt:

„Die FDP-Fraktion fordert den Bürgermeister auf das sogenannte Busbeschleunigungsprogramm sofort zu stoppen. Es geht nicht nur darum, dass eine Viertelmilliarde Euro ohne großen Effekt im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand gesetzt werden. Es geht auch darum, dass die Stadt mit überflüssigen Baustellen überzogen, Bäume sinnlos gefällt und viele dringend benötigte Parkplätze vernichtet werden. Ganz besonders schlimm ist es an der Papenhuder Straße: Dort sollen alleine fast 40 Parkplätze wegfallen und die Radfahrer auf eine schon sehr enge Straße gedrängt werden. Die FDP unterstützt die Volksinitiative ,Stopp des Busbeschleunigungsprogramms‘.“

Informationen zur Unterschriftensammlung gegen die Busbeschleunigung

Die Listen gibt es hier: www.unser-hamburg.net

Die Initiative “Unsere Uhlenhorst” organisiert sich bei Facebook.

Neueste Informationen über die Aktivitäten von Michael Kruse, Direktkandidat für die Uhlenhorst, finden Sie unter www.kruse.hamburg/busbeschleunigung

Den aktuellen Antrag der FDP-Bürgerschaftsfraktion zum Stopp des Busbeschleunigung finden Sie hier.

Fotos vom Start der Unterschriftensammlung im Rathaus finden Sie hier.

2 Gedanken zu „FDP Hamburg kämpft gegen die Busbeschleunigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.