Es gibt in Hamburg keinen Grund, CDU zu wählen!

Im Doppelinterview mit der „Bild“ machen Katja Suding und Christian Lindner klar, wofür sich die FDP einsetzt und warum es in Hamburg keinen Grund gibt, CDU zu wählen.

„Hamburg wird unter Wert regiert“, konstatiert Katja Suding, Spitzenkandidatin der FDP zur Hamburgischen Bürgerschaftswahl 2015. Sie kritisiert den SPD-Senat insbesondere für folgendes: „6000 Wohnungen bauen und die Finanzen etwas in Schuss bringen, das kann es doch nicht sein. Der Betreuungsschlüssel in den Kitas ist schlecht, die Inklusion in den Schulen gescheitert, die Hochschulpolitik liegt am Boden. Dazu Verkehrs-Kollaps und Stillstand im Hafen. Nach vorne geht nichts.“

In Richtung CDU und ihren Spitzenkandidaten stellt die Freie Demokratin klar: „Ob Dietrich Wersich 22 oder 25 Prozent bekommt, ist doch völlig egal – das bleiben Oppositionsstimmen. Viele CDU-Wähler kommen jetzt zu uns und wollen uns ihre Stimme geben. Es gibt in Hamburg keinen Grund, die CDU zu wählen.“

Der Bundesvorsitzende der FDP, Chrisitan Lindner, weiß: „Wenige tausend Hamburger haben es in der Hand, die politische Stimmung in ganz Deutschland zu ändern. Es wäre der Aufbruch für die FDP und damit das Signal an die Große Koalition im Bund: Schluss mit der zukunftsfeindlichen Politik!“

Das ganze Interview finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.