Neumitglied des Monats: Vanessa Fabris

vanessa-fabrisPersonenfreizügigkeit und bilaterale Verträge sei Dank konnte Vanessa Fabris im Juli 2016 ohne größere Probleme – nur mit den allgemein bekannten bürokratischen Hindernissen – nach Hamburg ziehen. Bereits vor ihrem Umzug hatte sie Kontakt zu den Jungen Liberalen aufgenommen und es war geplant, auch gleich der FDP Hamburg beizutreten. Dieser Entschluss hatte auch wesentlich mit ihrem bisherigen Engagement in der Schweiz zu tun.

(mehr …)

Weiterlesen

Foto: Gerhold Hinrichs-Henkensiefken

Hamburger FDP beim Schweriner Aktionstag

Mehrere hundert FDP-Mitglieder aus allen Landesverbänden waren am vergangenen Sonnabend nach Schwerin gereist, um die FDP Mecklenburg-Vorpommerns im Landtagswahlkampf zu unterstützen. Die Spitzenkandidatin, Cécile Bonnet-Weidhofer, und ihr Team hatten zu einem Aktionstag auf den Schweriner Marktplatz eingeladen.

Mit dabei waren auch 30 Hamburger, die in einem eigens für diese Veranstaltung gecharterten Bus in die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns gereist waren. Mit an Bord befand sich auch die Generalsekretärin der Bundespartei, Nicola Beer.

Foto: Gerhold Hinrichs-Henkensiefken

Der FDP-Landesvorsitzende Mecklenburg-Vorpommerns, René Domke, bedankte sich für die großartige Unterstützung und zeigte sich optimistisch im Hinblick auf die Wahl am 4. September. Als Redner waren neben Domke auch Katja Suding, Nicola Beer, Cécile Bonnet-Weidhofer, Frank Sitta, Marie-Agnes Strack-Zimmermann sowie Wolfgang Kubicki vertreten.

Im Anschluss an die mittlerweile schon traditionell stattfindene Ballonaktion unterstützten die Hamburger FDPler den Kreisverband in Wismar beim Flyer verteilen in der Wismarer Altstadt.

Bus

Weiterlesen

CSD-Stand#

Freie Demokraten auf der Pride Week

Toleranz und Akzeptanz aller Lebensmodelle – dafür wurde auf dem CSD in Hamburg am vergangenen Wochenende laut und bunt demonstriert. Auch die Freien Demokraten Hamburgs waren aktiv auf der Straße und stellten wie die letzten Jahre über drei Tage einen Stand, auf dem interessierte Bürger zum Gespräch eingeladen wurden. Unterstützt wurden die FDP-Mitglieder von den Jungen Liberalen und der Vereinigung der Schwulen und Lesben (LiSL), die stets für eine bunte Mischung bei der Standbesetzung sorgten.

Nach wie vor fordern die Freien Demokraten die „Ehe für alle“. Unter diesem Begriff ist die absolute juristische Gleichstellung von LGBTI-Lebenspartnerschaften mit der Ehe heterosexueller Paare zu verstehen. In der Bundesrepublik ist die Gleichstellung homo- und heterosexueller Paare bislang lediglich beim Thema Steuern und Versicherungen erreicht. Jedoch sind „Werte wie Fürsorge, Vertrauen, Respekt und Partnerschaft keine Frage der sexuellen Orientierung“, erklärte die Landesvorsitzende Katja Suding bereits nach dem Referendum Irlands, welches gleichgeschlechtlichen Paaren das volle Eherecht zugesteht, im vergangenen Jahr.

Weiterlesen